Maiausfahrt 2019 nach Eisenach

Horst wollte uns seine Heimatstadt Eisenach zeigen und bot sich an, zusammen mit Martin die Maiausfahrt zu planen und durchzuführen. Was wir natürlich dankend annahmen.

Wir trafen uns am Samstag um 7.30h in Mainleus und fuhren über Marktzeuln auf einer wunderschönen Strecke durch den Thüringer Wald nach Bad Liebenstein. Hier waren im Chausseehaus Plätze reserviert für die Mittagsrast. Nach einem kleinen Verdauungsspaziergang, mit oder ohne Eis, um den See ging die Fahrt weiter zu unserem Tagesziel der "Automobile Welt Eisenach".

Das Museum ist gut bestückt mit sehr interessanten Exponaten. Der von Horst bestellte Führer informierte uns sehr engagiert über die Entstehung des Fahrzeugbaues in Eisenach. Der Grundstein wurde vom genialen Erfinder Heinrich Ehrhardt, mit Gründung der Fahrzeugfabrik Eisenach AG, bereits 1896 gelegt. Leider ist das alles Vergangenheit und die dem Verfall preisgegebenen Werksgebäude in der Nachbarschaft sind Zeugen der Gegenwart. In Eisenach wurde u. a. auch der DIXI entwickelt und gebaut, später wurde aus dem "eigenen" DIXI ein Lizenzbau des englischen Austin 7 mit DIXI-Emblem.

Auf dem gleichen Gelände befindet sich die sogenannte Ostkantine in welcher der rührige Museumsverein ein Wartburg Museum eingerichtet hat. Horst ist es gelungen, einen Besichtigungstermin zu bekommen und als Highlight empfing uns der damalige Chefmotorenentwickler Konrad von Freyberg persönlich (Bild 47) um uns die Entwicklung des Wartburg´s zu zeigen. Auch seine letzte Entwicklung, die nie in der Praxis zum Einsatz kam, der 3zylindrige 4-Takt Motor für den Wartburg konnten wir besichtigen und auch laufen lassen.

Übenachtung und Abendessen hatten wir im Landhotel "Alte Fliegerschule" gebucht. Sauberes, gemütliches Hotel mit gutem Restaurant. Wir wurden gut und stilvoll verpflegt und waren gut untergebracht.

Am nächsten Tag zeigte uns Horst seine Heimatstadt Eisenach. Die Architektur zeigt, dass Eisenach um 1900 eine wohlhabende Stadt war. Vieles ist restauriert und so präsentiert sich Eisenach als schöne Kleinstadt die einem Besuch wert ist. In diversen Museen, Joh.-Sebastian Bach, Martin Luther usw. kann man seinen Wissenshunger stillen. Zu einem Besuch der Wartburg hat die Zeit leider nicht gereicht, aber wir brauchen ja einen Grund wieder zu kommen.

Wir starteten am frühen Nachmittag zu Rückfahrt nach Kulmbach. Unterwegs machten wir Halt in Rödental im Brauereigasthof Grosch zum Abendessen. Sehr empfehlenswert.

Zufrieden und mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen konnte in Kulmbach der Oldtimer wieder eingestellt werden.

Herzlichen Dank an Horst und Martin, Ihr habt eine wunderschöne Tour geplant und uns ein sehr schönes Wochenende beschert. Horst, Du hast Dich exzellent auf die Führung durch Deine Stadt vorbereitet, es war professionell gut.

Zurück